Richtlinien der Zusammenarbeit

Richtlinien der Zusammenarbeit für die Evangelische Allianz Werdenberg

  1. Wir achten uns gegenseitig, wir segnen einander.

  2. Wir übernehmen füreinander Verantwortung in Bezug auf unsere Vorbildfunktion als Leiter: Wir erklären uns bereit, Ungereimtheiten und Schwierigkeiten anzusprechen und Korrektur anzunehmen. Klare Abmachungen werden eingehalten. Vertrauensbrüche werden geklärt, u.U. mit einer Drittperson. Wir nehmen sachliche Kritik ernst, tolerieren dagegen blosses negatives Reden über andere Gemeindeleiter und Gemeinden nicht. Wir lassen Missverständnisse nicht stehen sondern klären sie aktiv. Wo wir verletzt haben, bitten wir um Vergebung, wo wir verletzt wurden, vergeben wir.

  3. Wir suchen gemeinsam Jesus Christus, der die Basis unserer Einheit ist. Wir sind bereit, um Einheit zu ringen. Wir bringen trennende theologische Fragen auf den Tisch und klären sie. Wir halten uns an den Auftrag Christi: Einer trage des andern Last. Wir orientieren uns nicht an den Schwierigkeiten der Vergangenheit, wir übergehen sie allerdings auch nicht, wo Brüder und Schwestern Mühe haben. Anliegen unter 2. und 3. werden dem Präsidenten der Evangelischen Allianz Werdenberg gemeldet, damit sie in die Traktandenliste aufgenommen werden können.

  4. Wir suchen den Kontakt zueinander, um einander zu dienen.